Und wieder ein weiteres kleinen Script, welches mir den Alltag etwas vereinfachen sollen. Um das Web etwas sicherer zu Spamfreier zu machen, gibt es Dienste wie spamhaus.org. Spamhaus zapft andere Blacklist-Anbieter an und verfügt somit über eine ewig lange Liste. Mailserver nutzen diese Liste, um schon beim Verbinden eines Servers zu erkennen, ob es sich dabei um potenziellen Spam bzw. Schädling handelt.

Gelegentlich kommt es vor, dass sich ein Client mit etwas infiziert und die externe IP somit auf der Blacklist landet. Sehr unpraktisch, wenn die Mailserver hinter der selben IP stehen. Spamhaus und andere Blacklisten bieten die Möglichkeit, IPs temporär runternehmen zu lassen. Nachteil an der Sache ist: man muss erst mal wissen, dass man überhaupt auf der Blacklist gelandet ist. Dies bekommt man meist viel zu spät mit.

» Weiterlesen

Mal sehen, ob man hier raus eine Serie starten kann. Immer wieder brauche ich kleinere Codeschnipsel / Scripte, die mir Arbeit abnehmen sollen. Es lohnt sich meiner Meinung nach, diese mit der Welt zu teilen.

Ich starte mit einem Codeschnipsel, welches ich gestern brauchte. Ein Kunde hat einen Mailserver, dessen IP ich gerne wissen wollte. Die bekannten Webseiten, die einem die IP verraten konnte ich nicht verwenden, da nur Port 25 nach extern offen ist. Kurzerhand ein kleines NodeJS Script geschrieben, was mir bei einer Verbindung, z.B. via Telnet, meine öffentliche IP zurück gibt.

» Weiterlesen